Über uns

Platzadresse: Kleinzerbster Straße, 06385 Aken

Postadresse: Akener Tennisverein 1991 e.V --  Holländer Weg 6 B,  06385 Aken

Chronik des Akener Tennisvereins

 
 
18.10.1991

Gründungsversammlung im Akener Ratskeller

   
August.1993

Offizielle Eröffnung der Tennisanlage

   
Mai 1994

Aufnahme Punktspielbetrieb

   
August 1996

Erstmalig Tennis zum 3. Akener Stadtfest "Jugend Tophy"

   
Juli 1997

Eröffnung Vereinsheim

   
Mai 2000

Fertigstellung Beregnungsanlage

   
Juni 2001 Vereinsjubiläum 10 Jahre Akener Tennisverein
Gruppensieg der Senioren in der Bereichsliga Halle
Der Verein präsentiert sich im Internet.
   
August 2003 Jugendcamp mit Kindern und Jugendlichen aus dem Partnerverein Erwitte

   
2006

Der Verein nimmt mit fünf Mannschaften an den Punktstspielen der Saison teil: Damen, Jugend, Herren, Herren Ü40, Senioren.
Die Senioren erkämpfen den Staffelsieg. 

Umstellung der Warmwasserversorgung auf Solarbetrieb

15-jähriges Vereinsjubiläum am 18.10.2006

   
 

 

1991 - Beginn

Der Akener Tennisverein wurde 1991 gegründet. Genauer gesagt - war die Gründungsversammlung am 18.10.1991 im Rathaus, im damaligen Ratskeller.
Der Gedanke, einen Tennisverein ins Leben zu rufen, mag einigen der Teilnehmer dieser Versammlung schon weitaus eher gekommen sein, doch wurde erst mit dieser Versammlung ein wichtiger Grundstein für einen funktionierenden neuen Sportverein in Aken gelegt - es wurde ein Vorstand gewählt. Dieser diskutierte auch gleich mit den wenigen Anwesenden über Mitgliedsbeiträge und Satzung und auch andere Dinge - jedoch eins war klar - in Aken gab es keinen Tennisplatz.
Konnte ein Sportverein, der nicht wie andere auf eine lange Tradition zurückblickte, überhaupt eine Chance haben? Noch dazu ohne eine Sportanlage?

Nun wird seit fast 25 Jahren in Aken Tennis gespielt. Begonnen hat es in Turnhallen und auswärts, in Staßfurt oder Sandersdorf. Das Vereinsleben fand im kleinen Kreis der Gründerpioniere statt. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Jan Bohnsteen, Bernd Leider, Familie Hummel, Winfried Obenhaupt, Mathias Schröder, Ulf Achtert, Hanjo Haufe, Mario Zänkert, Jörg Schulze und Harald Clauditz.

 

1993 - Es geht richtig los
Mit der offiziellen Eröffnung unserer Zweiplatzanlage (endlich) am 14.08.1993 änderte sich vieles.

In relativ kurzer Zeit stieg die Zahl der Mitglieder auf fast einhundert an und das sportliche und gesellige Treiben entwickelte sich. Dank der Unterstützung der Stadtverwaltung Akens konnte schnell ein geeignetes Grundstück für die Errichtung einer Tennisanlage gefunden werden.

1994
Zeitweise stellte der Akener Tennisverein nun sowohl zwei Herren-, eine Senioren und eine Damenmannschaft zu Wettkämpfen auf.
Kinder- und Jugendliche entdeckten den Tennissport und den Treff auf der Anlage als Freizeitalternative. Höhepunkte im Vereinsleben sind neben den Punktspiel-Wettkämpfen vor allem die Vereinsmeisterschaften.

1996
Schon seit 1994 ist der Verein beim Akener Stadtfest präsent. Im Jahr 1996 wurde erstmalig ein stadtoffenes Jugendturnier aufgelegt, das als Turnier der "Milchschnitte Jugend-Trophy" durchgeführt wurde. Es beteiligten sich 13 Kinder und Jugendliche. Seither gibt es dieses Turnier jährlich in der Zeit um das Stadtfest.

1997
Unbefriedigend war bis dahin die Situation der Umkleidemöglichkeiten und der Sanitäranlagen - es gab ein kleines Holzhäuschen und sonst Natur pur.
Als 
im Juli 1997 unser massives Vereinsheim feierlich eröffnet wurde verbesserten sich die allgemeinen Bedingungen für den Wettkampf- und Breitensport sowie für das Vereinsleben enorm. 
So manche Hürde war zu nehmen - nicht denkbar ohne die Unterstützung der vielen Förderer, die Arbeit des Vorstandes und natürlich nicht ohne die Mitglieder selbst.

2000
In diesem Jahr wurde die Beregnung von der "Schlauch-Lösung" auf eine
Beregnungsanlage in Eigenleistung umgestellt.

 

2001
Unsere Senioren schaffen es, Gruppensieger der in der Bereichsliga Halle zu werden.
Im Juni diesen Jahres wurde das 10-jährige Vereinsjubiläum feierlich begangen.

 

2003
Weitere Infos unter >>Verein/Partnerverein

 

 

Was zieht uns auf den Tennisplatz?
Für die einen steht die körperliche Betätigung als Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit im Vordergrund, für manche ist die sportliche Leistung und der Kampfgeist wichtiger, anderen ist die sportliche Betätigung in der Gemeinschaft und die damit verbundene Freude am Zusammensein wichtig. Allen Mitgliedern des Vereins ist wohl gemein, dass ihnen das Tennisspiel Spaß macht, ob im Einzel oder Doppel, sie die Geselligkeit schätzen und sie gern etwas für ihre körperliche und geistige Fitness tun wollen.

 

Der Vorstand